Kinderyoga mit Massagespiel

KinderyogaEin beliebtes Element in der Kinderyoga Stunde ist das Massagespiel. Diese Kinderyoga Übung gehört nicht unmittelbar zur Yogastunde, aber sie fördert das soziale Miteinander und Körpergrenzen achten zu lernen. Außerdem ist es entspannend und wohltuend.

Es gibt zwei gute Gründe, die eine Massage so wertvoll macht.

  1. Die Muskeln werden gelockert und aufgewärmt
  2. Das Gefühl der Verantwortung für den eigenen Körper wird bei den Kinder gefördert

Wichtig ist, dass die Wirbelsäule bei der Massage ausgespart wird.

Pizzateig oder Kuchenteig und Wettermassage sind spielerische Massagearten, die Kindern viel Freude machen und die Fantasie anregen.

Kinderyoga zu unterrichten ist eine herausfordernde und zugleich erfüllende Aufgabe. Bei Yoga Vidya finden regelmäßig Kinderyogalehrer-Ausbildung statt.

Advertisements

Massage – uralte Heiltechnik

Massage ist vielleicht die älteste, in jedem Fall eine uralte Heilmethode. In allen Kulturen haben Menschen sich selbst und andere massiert. Schon die Mutter massiert instinktiv ihr Kind. Partner massieren sich gegenseitig. Und zu Heilritualen von alten Kulturen gehörten auch Masagen dazu. In manchen Kulturen haben sich sehr machtvolle Massagetechniken und Massagesysteme entwickelt. Massage kann so sehr tief gehen – und alle Aspekte des Menschseins berühren.